Tipps für ein erfolgreiches Angebot auf dem online Marktplatz Hofbox

Wenn man im Internet etwas kauft, kann man das Produkt nicht in den Händen halten und auch nicht riechen oder probieren. Es ist ein bisschen wie online Dating. Einzig der visuelle Eindruck entscheidet ob man ein Produkt überhaupt anklickt. Gefallen die Bilder, schauen wir uns das Angebot etwas genauer an.

Beim online Shopping können wir dem Verkäufer nicht ins Gesicht blicken. Das Vertrauen ist deshalb der zweite wichtige Punkt. Durch eine gute Beschreibung und ein vollständiges Profil mit Kontaktangaben können wir das nötige Vertrauen schaffen.

Um ein erfolgreicher online Verkäufer zu werden braucht es 1. ein gutes Angebot, das 2. perfekt präsentiert wird. Die Bilder sind das erste was einem Seitenbesucher auffällt. Ein online Angebot muss deshalb optisch ansprechend aussehen. Ein vollständiger Produktebeschrieb mit Kontaktangaben ist außerdem wichtig um das Vertrauen des Kunden zu gewinnen.

#1 Angebot

Wir gehen davon aus, dass eine Nachfrage nach Ihrem Angebot vorhanden ist. 

Das eigentliche Angebot ist nicht nur das Produkt oder die Dienstleistung selber, sonder das Gesamtpaket aus vielen Einzelteilen.

Bei einer Dienstleistung ist es sehr entscheidend was alles genau im Angebot enthalten ist. Eine Garten- oder Heckenpflege beinhaltet zum Beispiel die Entsorgung der Grünabfuhr. Man kann die Grünabfuhr alternativ auch zusätzlich verrechnen und dafür einen tieferen Grundtarif anbieten. Beides ist möglich, wichtig ist, dass man sich über seine eigenen Leistungen im klaren ist und diese auch aufführt. 

Preis

Der Preis richtet sich nach dem Angebot. Deshalb ist es wichtig genau zu wissen, was man anbietet. Eine Kampfpreisstrategie lohnt sich nicht. Wer Konkurrenten mit tiefen Preisen unterbieten möchte schadet in der Regel dem eigenen Geschäft. Kampfpreise sind sehr grossen Unternehmen vorbehalten die Verluste durch den teureren Verkauf anderer Produkte decken können.

Der Preis muss die Kosten decken, dazu gehört auch der eigene Lohn! In der Direktvermarktung sind Verkäufer und Dienstleister am erfolgreichsten die es verstehen Ihre Leistungen und Produktqualität hervorzuheben und dafür einen gerechtfertigten Preis verlangen.

Doch auch wenn das Angebot gut und der Preis verlockend ist, entscheidet am Ende die Präsentation ob sich ein Kunden zum Kauf entscheidet oder nicht.

#2 Präsentation

Ganz wichtig: Bild und Produktbeschreibung müssen zusammenpassen. Wenn wir in der Beschreibung angeben, dass das Produkt auch ein gutes Geschenk für Bekannt sein könnte, dann muss mindesten ein Bild das Produkt als Geschenk zeigen. Nur so kann sich der Kund vorstellen was er genau bekommt.

Grundsätzlich gilt: Der Kunde muss sich vorstellen können was er genau bekommt und was er damit machen kann.

2.1     Bilder

Auswahl

Verkaufen funktioniert durch Emotionen. In einem Onlineshop werden Emotionen massgebend durch die Angebotsbilder beeinflusst. Die Auswahl der Bilder ist für eine gute Produktpräsentation wichtig.

Beispiel 1

Wenn wir Fleisch verkaufen, dürfen wir keinesfalls ein niedliches Bild von einem niedlichen Tier zeigen. Der Kunde sieht zwar, dass Sie eine sehr vorbildliche Tierhaltung haben aber nun will er es recht kein Fleisch davon essen! Ein Bild von einem schön angerichteten Fleisch ist viel besser. In der Beschreibung müssen Sie Ihre vorbildliche Tierhaltung aber unbedingt erwähnen. Bilder von den Tieren und dem Betrieb sind am besten in Ihrem Profil.

Beispiel 2

Sie verkaufen Wein, Spirituosen oder andere Getränke? Ein einfaches Bild von einem Weinkarton sieht nicht sehr verlockend aus und macht wenig Lust Ihn zu kaufen. Macht man aber ein schönes Bild der kostbaren Flüssigkeit oder stellt ein schönes Glas Wein auf die grüne Wiese in die Reben, sieht das schon viel besser aus.

Technische Merkmale

Neben der Auswahl der richtigen Bilder gibt es einige technische Merkmale die man beachten muss.

Angebots Bilder

  • Das optimale Bildformat is 3:2, zum Beispiel 660×440 pixel oder 1500×1000 pixel
  • Die Bilddatei sollte ein JPG, PNG oder GIF sein.
  • Wenn das Bildverhältnis innerhalb von 20% des 3: 2-Verhältnisses liegt, beispielsweise 680×440, wird es auf das Zielverhältnis (660×440) zugeschnitten, um graue Balken an den Seiten zu vermeiden.
  • Wenn das Bild nicht einmal nahe am Zielverhältnis liegt (z. B. sollten mehr als 20% beschnitten werden), wird bei 1200×440 überhaupt kein Zuschneiden erfolgen.

Profil Bilder

  • Das ideale Bildverhältnis der Profilbilder ist 1:1, beispielsweise 600 x 600 Pixel oder 1100 x 1100 Pixel.
  • Die Bilddatei sollte ein JPG, PNG oder GIF sein.
  • Wenn das Seitenverhältnis der hochgeladenen Bilder nicht 1:1 ist, sondern zum Beispiel 680×440, wird der größere Teil um die Mitte beschnitten (das Endergebnis wäre in diesem Beispiel also 440×440).

Mit welchem Werkzeug können Sie Bilder skalieren und zuschneiden?

Sie können einen einfachen Bildeditor wie Paint verwenden, der auf praktisch jedem Windows Computer installiert ist. Auf Chip.de gibt es eine gute kurze Anleitung dazu. 

Es gibt mittlerweile sehr einfache Online-Tools wie iloveimg.com, mit dem man Bilder ganz einfach zuschneiden kann. 

Wir unterstützen Sie gerne bei der Bildbearbeitung. 

2.2     Beschreibung

Das Angebotsbild, dass wir Oben optimiert haben, hat das Interesse eines Kundens für das Angebot geweckt. Nun kommt es auf die Beschreibung an, ob der Kauf tatsächlich stattfindet. Selbst wenn das Angebot eigentlich selbsterklärend ist, orientieren sich Kunden an der genauen Beschreibung. Die Qualität der Beschreibung wird oft in den Kontext zur Qualität des Angebots gestellt. Würden Sie selber Produkte kaufen ohne genaue Angaben über den Inhalt und die Verarbeitung? Sicher nicht! Eine ausführliche und transparente Produktbeschreibung schafft Vertrauen. Genau dieses Vertrauen ist beim online Verkauf zentral, denn hier können wir unserem gegenüber nicht in die Augen schauen, sondern können nur die Informationen lesen die uns zur Verfügung stehen.

Keine Sorge, eine gute Produktbeschreibung zu schreiben ist nicht schwierig.

Beim schreiben konzentriert sich dabei auf die wichtigsten Merkmale des Produkts und die Bedürfnisse der Zielgruppe.

4 Tipps für die Produktbeschreibung:

Tipp 1: Aktiv schreiben

Aktiv bedeutet, dass es keine passiven Wörter wie zum Beispiel man”, “würde”, “sollte”, oder “könnte” gibt. Schreiben Sie aus der Ich oder wieder Perspektive und sprechen Sie Kunden direkt mit “Sie” an.

FALSCH: “Die Äpfel würden sich auch zum kochen eigenen”

RICHTIG: “Unsere Äpfel eignen sind ausgezeichnet für Leckereien aus der Küche

Tipp 2: Eine Produktbeschreibung ist keine klassische Werbung

Die Produktbeschreibung soll dem Kunden alle nötigen Informationen zur Kaufentscheidung liefern. Entscheiden muss sich der Kunde am Schluss aber alleine. Heben Sie Vorteile deutlich aber sachlich hervor und denken Sie daran Emotionen verkaufen.

Durch eine gute Produktbeschreibung verringert sich auch der Serviceaufwand. Der sollte Text dafür alle häufig aufkommenden Fragen beinhalten.

Tipp 3: viele köstliche Adjektive

Bei Produktbeschreibungen für Lebensmittel helfen viele köstlichen Adjektive den Appetit zu wecken.

Äpfel klingen viel ansprechender, wenn sie nicht nur “lecker” sondern  „die sonnenverwöhnten Äpfel sind ein exotisches Geschmackserlebnis“

Tipp 4: Alle klassischen W-Fragen beantworten.

  • Wer kauft das Produkt?
  • Was kann das Produkt?
  • Wie wird es angewendet?
  • Wo setzt man das Produkt ein?
  • Wann ist das Produkt hilfreich?
  • Warum sollte man das Produkt kaufen?

Haben Sie Fragen zur Präsentation Ihres Angebots auf Hofbox? Wir beraten Sie gerne.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.